Suche
Suche Menü

Das Kaffeemuseum Burg in Hamburg – Kaffeekultur in der Speicherstadt erleben

The Old Speicherstadt In Hamburg

Im Kaffeemuseum Hamburg erfahren interessierte Besucher alles über Kaffee und seine Bedeutung für die Stadt. Das Museum befindet sich am St. Annenufer, mitten in der Hamburger Speicherstadt. Über 8000 Exponate, darunter 900 Kaffeemühlen, umfasst die private Sammlung der Familie Burg, die seit 1923 ein Kaffeegeschäft in Eppendorf betreibt.

Vom Anbau bis zum Verkauf

Die dargebotene Themenvielfalt erstreckt sich von der Entdeckung des Kaffees über den Anbau, die Ernte und die Verarbeitung der Bohnen bis zum Verkauf. Auch die verschiedenen Zubereitungsweisen des beliebten Heißgetränks werden erläutert, ebenso wie der Weg des Kaffees vom hanseatischen Handelskontor ins Geschäft. In einem Bereich der Ausstellung finden Sie den Nachbau eines typischen Hamburger Ladengeschäfts.

Umfangreiche Sammlung: Kaffeemühlen, Geschirr, Reklame

Die Schausammlung des Kaffemuseums Burg umfasst Zubehör wie Maschinen, Filter und Kannen. Die ebenfalls ausgestellten Kaffeedosen und ihre Beschriftungen zeugen von der großen Anzahl der früher in der Hansestadt ansässigen Kaffeeröstbetriebe. Des Weiteren ist hier originale Kaffee-Werbung verschiedenster Marken aus den letzten 100 Jahren zu sehen. Texte, Filme und ausliegende Fachliteratur vermitteln Wissenswerte rund um das Genussmittel Kaffee.

Weitere Informationen und Tipps für den Museumsbesuch

Für Gruppen werden Führungen und Seminare mit anschließender Verkostung angeboten. Eine Rösterei, ein Ladengeschäft, in dem auch Souvenirs erhältlich sind, sowie ein Café ergänzen das Angebot. Interessante Orte in der Nähe sind der Genuss Speicher mit Gewölbekeller und das Wasserschloss mit Teekontor und Gastronomie.

Tipp: Wer sich für eine Pilgerreise auf dem Jakobsweg interessiert findet beim Pilgerstammtisch Hamburg Gleichgesinnte und Weggefährten.

Bild: bigstockphoto.com / Rangzen