Suche
Suche Menü

Traumhafter Sporturlaub auf den Kanaren: Reisetipps für La Palma

Im Atlantischen Ozean liegt die naturbelassene Insel La Palma, die für ihre waldreiche Vegetation bekannt ist. Auf der Insel haben viele Orte ihren ursprünglichen Charakter behalten, weil nur wenige Touristen diese Gegenden besuchen. Viele Reisende, die nach La Palma gelangen, nutzen ihren Urlaub, um sportlichen Aktivitäten nachzugehen.

Klettern auf der Insel

Vor einiger Zeit gaben Inselgemeinden mehr als 12.000 Quadratmeter Fläche frei, die von einer privaten Investorengruppe übernommen wurde. Dort entstanden drei fordernde Areale, in denen junge und alte Kletterer ihr Können beweisen. Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade machen den Acro Park für Einsteiger und für erfahrene Kletterer attraktiv. Der Sporturlaub auf den Kanaren sollte also auch einen Besuch des wunderschönen Geländes umfassen, in denen zu fairen Preisen geklettert werden darf. Auf dem Gelände existiert ein Parcours für Kinder, der 13 Stationen umfasst. Fortgeschrittene Kletterer besteigen andere Areale, in denen bis zu 20 Stationen erklettert werden müssen. In freier Natur nutzen erfahrene Kletterer die Felsnadeln des Tajuya in El Paso, der auf 13 Routen erklommen werden kann.

Wassersport auf La Palma

Die Insel ist von Wasser umgeben, das von Tauchern erforscht wird. Sie genießen eine ungewöhnliche Unterwasserlandschaft, die es in dieser Form nicht noch einmal gibt. Gewaltige Lavamassen haben den Grund des Ozeans erreicht. Dort finden sich riesige Basaltsäulen, die aus den Tiefen des Meeres emporsteigen. Fische und andere Meeresbewohner können aus direkter Nähe beobachtet werden. Vor allem auf der Westseite von La Palma arbeiten erfahrene Teams, die Lehrgänge zum Tauchen anbieten. Dieses sportliche Programm unter der Oberfläche des Atlantischen Ozeans lässt sich gut durch einen Ausflug an die einsamen Strände ergänzen, die die Insel besitzt. In diesem Beitrag finden Sie noch mehr Gründe, warum sich eine Reise nach La Palma in jedem Fall lohnt.

Biken auf der Insel

Auf La Palma existiert ein gewaltiges Netz an Waldwegen, Naturstraßen und Lavapisten. Auf den Routen können lange Radtouren genossen werden, bei denen die Natur der Insel zu erleben ist. Mittlerweile existieren zudem mehr als 400 Kilometer an geteerter Straße, sodass auch gemütlichere Touren unternommen werden können. Viele Fluggesellschaften, die La Palma anfliegen, bieten einen Transport von Rädern an. Allerdings kann das Bike auch auf der Insel gemietet werden. Sportliche Abenteuer auf dem Fahrrad lassen sich auf Bike-Routen erleben, die zumeist zwischen 20 und 30 Kilometer lang sind. Dabei müssen oftmals Höhenunterschiede überwunden werden, sodass eine Herausforderung entsteht.

Weitere Tipps für Reiseziele für Ihren nächsten Kurzurlaub erhalten Sie unter Reiseblog-Kurzurlaub.de.